Suche Anhängerkupplung

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon Käfer-Kalle » Do 16. Feb 2017, 09:10

zumsel hat geschrieben: Kupplung bei Unebenheiten hinten aufsetzt


Hallo Zumsel,

anfangs war das tatsächlich ein Problem, da die Kupplung recht massiv gebaut ist. Daher hängt sie etwas tief hinten und bringt zusätzliches Gewicht auf die hintere Achse.

Nach einiger Recherche habe ich mich dann entschieden, die hinteren auch schon recht betagten Dämpfer gegen Bilstein auszutauschen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht ! Seitdem, und das nun schon über einige tausend Kilometer, absolut keine Bodenberührung mehr. Optisch kann man den Wechsel schon erkennen, da der Abstand der Räder zum Kotflügel größer geworden ist.

So wie es jetzt ist, kann ich gut damit leben ( fahren ). Kannst Du ja selbst in Augenschein nehmen, wenn wir uns das nächste Mal treffen.
Aber warum fragst Du, nimmt Dein Wohnwagenprojekt Formen an ?


zumsel hat geschrieben:scheint diese Kupplung ja recht einfach montierbar zu sein


Ach ja, Montage ist mehr als easy. Habe ich selbst und das ohne Hebebühne erledigt. Tip dazu, verbau direkt die 13pol. Kupplung für die elektrischen Anschlüsse. Das System ist einfach besser und bietet im Bedarfsfall zusätzliche Möglichkeiten.


RosemannSpeedster hat geschrieben:die AHK von "Unten" sieht wie das alles angebracht ist


Fotos habe ich bei der Montage leider nicht gemacht. Auf der Seite von Aukup steht aber die Montageanleitung zum Download bereit.

Zudem hat schon mal jemand Bilder ins Netz gestellt. Schaust Du hier : http://www.motor-talk.de/bilder/anhaengelast-und-wohnwagen-g64098920/kaefer-cabrio-1303-ahk-1-i206990314.html
Käfer-Kalle
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 16:11

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon RosemannSpeedster » Do 16. Feb 2017, 11:28

Hallo Käfer-Kalle
Danke für den Link den du eingestellt hast
Leider sehe ich da auch nicht wie das genau befestigt ist
zur Montage-und Betriebsanleitung:
das sehe ich leider auch nur wie die AHK zusammengebaut wird
Grüße
RosemannSpeedster
 
Beiträge: 122
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 20:23

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon zumsel » Fr 17. Feb 2017, 20:50

Käfer-Kalle hat geschrieben:..
Aber warum fragst Du, nimmt Dein Wohnwagenprojekt Formen an ?
..



Hallo Käfer-Kalle,

Danke für Deine Infos. Nein, mein Wohnwagenprojekt nimmt noch keine Formen an. Man hält sich halt bei interessanten Dingen ein wenig auf dem Laufenden.
Bis demnächst mal wieder "Live".

Gruß Zumsel
Benutzeravatar
zumsel
 
Beiträge: 343
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 22:02
Wohnort: Niederrhein

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon KaBe » Sa 18. Feb 2017, 10:40

Hallo,

naja, Anhängerkupplung. Ich habe mir auch vor zwei Jahren die Mühe gemacht. Habe auch die Aukup, hinten Gasdämpfer usw.....

Was nützt dir die AHK am 1600i? Man kann damit nichts ziehen.

450 oder 500 Kilo.

Dann geht die Dsikussion mit der Eintragerei der 800kg vom alten Käfer wieder los. Ich habe drei Jahre versucht, es gibt niemanden der so etwas einträgt.

Baut euch die AHK an einen alten Käfer, aber nicht an den 1600i.
KaBe
1303 US ´78 Cabriolet mit L-Jet Einspritzanlage.
1600i Minimal von 1995 mit Chip von Manfred und zusätzlichen Gebläsen für die Heizung im Motorraum.
Alltagsautos, pendle regelmäßig zwischen Harz und Ruhrgebiet im S mit dem Cabrio im W mit dem 1600i.
KaBe
 
Beiträge: 339
Registriert: Do 7. Jul 2011, 20:25
Wohnort: Bad Harzburg / Dortmund

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon Käfer-Kalle » Sa 18. Feb 2017, 14:16

Hallo KaBe,

das sind schon sehr kluge Worte ! Natürlich sollte man immer erst mal schauen, welche Anhängelast in den Papieren eingetragen ist. Die sollte dann mit der gewünschten oder benötigten Anhängelast verglichen werden. Tut man das nicht, hat man hinterher den Frust.

Übrigens dürfte bei den meisten 1600i von vornherein eine gebremste Anhängelast von 650 kg eingetragen sein. Der ein oder andere hat dann die Erweiterung auf 800 kg tatsächlich geschafft.

Zu unserem Hobby Käferfahren gehört doch auch, solche Möglichkeiten mit den zuständigen Stellen auszuloten und dann legale Möglichkeiten zur Realisierung zu finden.

Gruß Käfer-Kalle
Käfer-Kalle
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 16:11

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon KaBe » Sa 18. Feb 2017, 15:06

Hallo,

ich habe es auf legale und nicht legale Weise versucht. Keine Chance. Ich habe auch alle großen Käferfritzen abgeklappert.
Ich hatte immer auf das Treffen beim TÜV in Hagen gesetzt, weil es zwei Freunde dort auch geschafft haben, als ich endlich fertig war, gab es das Treffen nicht mehr...:-)


Es gibt noch einen, aber den muss man kennen und ein gutes Verhältnis haben "Beziehungen".

Was wohl geht ist 650 KG. Ich habe dir originale Betriebsanleitung aus MExiko. Da stehen 650KG drinne.
KaBe
1303 US ´78 Cabriolet mit L-Jet Einspritzanlage.
1600i Minimal von 1995 mit Chip von Manfred und zusätzlichen Gebläsen für die Heizung im Motorraum.
Alltagsautos, pendle regelmäßig zwischen Harz und Ruhrgebiet im S mit dem Cabrio im W mit dem 1600i.
KaBe
 
Beiträge: 339
Registriert: Do 7. Jul 2011, 20:25
Wohnort: Bad Harzburg / Dortmund

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon zumsel » So 21. Mai 2017, 20:53

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit dieser AHK?
Setzt man damit nicht so schnell auf, wie mit der von AUKUP?

http://www.gdwtowbars.com/assets/upload ... manual.pdf

Gruß Zumsel
Benutzeravatar
zumsel
 
Beiträge: 343
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 22:02
Wohnort: Niederrhein

Re: Suche Anhängerkupplung

Beitragvon 1303City » Di 23. Mai 2017, 15:43

Hallo zusammen.

vorweg:
mein 1600i von 1996 hat die 76er Peka AHK mit 800 kg gebremst, und 400 kg ungebremst eingetragen.
Die von Manfred eingestellte Kopie des Fahrzeugscheines ist davon.

Ausgangslage war keinerlei Eintragung, weder Anhängelasten noch eine AHK.

In der Garage stand noch die gebrauchte AHK von einem meiner vorherigen Käfer.
Die Papiere hatte glücklicherweise noch.

Also habe ich einige echte TÜV Stationen abgeklappert.

Nach etwa 8 bis 10 Anfragen vor Ort hatte ich einen der Prüfstellenleiter davon überzeugt,
dass ein 1600i eigentlich ja nur ein verbesserter Mexico Käfer aus 1985 ist.
Und für diesen gibt es von VW eine offizielle Freigabe für 800 kg gebremst. Diese Unterlagen
hatte die Prüfstelle sogar (im Keller) vor Ort.
Er hat mir zugesichert, die AHK mit den richtigen neuen Schrauben, odnungsgemäß nach Einbauanleitung
montiert, nach Vorführung auf der Prüfstelle auch einzutragen.

Gemacht....getan....

und... immer schön freundlich bleiben!

Gruß 1303city

der auch noch ne alte Westfalia in der Garage zu stehen hat, für meinen 1303city, natürlich
mit dem Anspruch, auch dort die AHK mit 800 kg eingetragen zu bekommen.
Ich liebe käferfahren.....
------------------------------------------
Register Nr. 427 und Nr. 316
1600i Original (209423) Ersatz-Motor 233372
und 1303Cabriolet US-Ausführung mit 1800i (Yxxxxxx)
alle mit Manfreds Chip
Benutzeravatar
1303City
 
Beiträge: 323
Registriert: Mi 6. Jul 2011, 07:37
Wohnort: Rheinlandpfalz; Wissen/Sieg

Vorherige

Zurück zu SELL - BUY - SEARCH - VERKAUFEN - KAUFEN - SUCHEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

cron